Historie arsol aromatics

1898 - 1950

Am 28. November 1898 gründeten 13 Zechengesellschaften den Benzolverband (BV). Zweck war die gemeinsame, bessere Vermarktung des in den eigenen Kokereien gewonnenen Benzols.

Bis 1918 wuchs die Zahl der beteiligten Gesellschaften auf 75.

Im Jahre 1924 wurde der Markenname "ARAL" eingeführt. "AR" für Aromaten (unsere heutigen Erzeugnisse) und "AL" für Aliphaten - die Benzinkohlenwasserstoffe.

Nach dem 2. Weltkrieg waren viele Kokerei- Nebengewinnungsanlagen zerstört. Außerdem waren höhere Qualitätsanforderungen an Benzol absehbar. So wurde zu Beginn der fünfziger Jahre beschlossen zentral für viele Kokereien eine gemeinsame Destillationsanlage zu errichten.

1954 - 1956 – Geburtsstunde der Gesellschaft

Die Inbetriebnahme der 1. Reinbenzolstraße erfolgte am 01.04.1954, innerhalb des damaligen Aral-Tanklagers am Stadthafen, was gleichzeitig den Beginn des Unternehmens Redestillationsgemeinschaft markierte. Im Juni 1955 folgte eine so genannte Homologenstraße, in der unterschiedliche Aromaten getrennt wurden. Durch gute Verarbeitungsqualität, hohe Ausbeuten und niedrige Verarbeitungskosten überzeugt, wollten immer mehr Kokereibetreiber in die Gemeinschaft aufgenommen werden.

Deshalb wurde eine Kapazitätsverdoppelung auf dem heutigen Gelände vorgenommen. Im Jahre 1956 hatte die Redestillationsgemeinschaft bereits 21 Mitglieder.

1959 - 1968 – Reinbenzolgewinnung in der Uferstraße

Im Mai 1959 ging dann die Reinbenzolgewinnung an der Uferstraße in Betrieb und 1968 erfolgte der Neubau einer Extraktivdestillation, wegen höherer Qualitätsanforderungen an Reinbenzol.

1983 – Neue Benzolgewinnung

1983 wurde eine neue Benzolgewinnung gebaut, um Energie zu sparen und den Umweltschutz zu verbessern.

1987 – Neue Homologenstraße

Im Jahre 1987 wurde an der Uferstraße eine neue Homologenstraße errichtet und der alte Betrieb im Tanklager der ehemaligen Aral AG geschlossen und abgerissen.

1997 – Druckraffination und Ausgliederung des Bereiches Aromaten

Schließlich wurde Ende 1997 die Druckraffination in Betrieb genommen.

Im Zuge der Übernahme der Aktien der Aral AG durch den BP-Konzern kam es zur Ausgliederung der Aromaten-Einkaufs- und Verkaufsaktivitäten aus der Aral AG.

2002 – Gründung der Aral Aromatics GmbH

Am 01.01.2002 wurde die Aral Aromatics GmbH mit Sitz in Gelsenkirchen gegründet. Damit werden alle "Aromaten-Aktivitäten" vom Rohwareneinkauf über Produktion bis zum Verkauf an einem Standort konzentriert.

2004 – Toluol-Extraktion

Im September 2004 wurde schließlich eine Toluol-Extraktion in Betrieb genommen. Dadurch kann heute auch Toluol in hochreiner Form für die chemische Industrie hergestellt werden.

2006 – Umbennung in Arsol Aromatics GmbH

Seit Jahrzehnten sind Aral und Aral Aromatics ein Synonym für gleich bleibend hohe Qualität, Zuverlässigkeit und umfassenden Service für unsere Geschäftspartner.

Nach der Ausgliederung des Chemiegeschäfts der Aral AG im Jahre 2001 hatte die Aral Aromatics das Recht, die Marke Aral und deren Logo befristet bis 2006 weiter zu nutzen.

Aus diesem Grund wurde ein neuer Firmenname gewählt, welcher seit über 50 Jahren mit unseren Produkten verbunden ist:

Arsol Aromatics GmbH

Mit diesem neuen Namen und neuer Optik sowie bewährter Qualität wird weiterhin die Partnerschaft mit allen Lieferanten und Kunden gepflegt.

Über den Namenswechsel hinaus gehende Änderungen sind nicht erfolgt.

2008 - Neubau Schulungs- und Besprechungsräume

Aufgrund einer Vielzahl von Erfordernissen wie z.B. Kunden- und Lieferantengesprächen, Schulungen von Mitarbeitern, Behördengesprächen, Auditierungen, Arbeitsschutzsitzungen etc., sind zusätzliche Räumlichkeiten notwendig geworden. Am 14. April 2008 wurden die neu errichteten Räume im Rahmen einer Betriebsversammlung eingeweiht.

2011 - Änderung der Rechtsform

Im Zuge einer unternehmensinternen Umstrukturierung hat die Arsol Aromatics GmbH mit Vertrag vom 21.12.2010 ihren Geschäftsbetrieb mit Wirkung zum Stichtag 01.01.2011 auf ihre 100%ige Muttergesellschaft, die Arsol Aromatics GmbH & Co. KG, Gelsenkirchen, übertragen.

2011 - Gesellschafterwechsel

Zum 1. Juni 2011 ist die RAG Aktiengesellschaft als Gesellschafter ausge-schieden. Durch den Verkauf der Kokerei Prosper und der Gesellschafteranteile an Arsol Aromatics, ist die jahrzehntelange Beteiligung an Arsol Aromatics beendet. Die Käuferin der Kokerei und des Gesellschafteranteils, die ArcelorMittal GmbH, Bremen (AMB), tritt damit in der Nachfolge der RAG Aktiengesellschaft ein.

Bitte benutzen Sie die Zeitleiste im unteren Bereich. Die einzelnen Balken markieren wichtige Abschnitte in der Historie des Unternehmens. Per Klick mit der linken Maustaste erfahren Sie mehr über den jeweiligen Zeitabschnitt.

© 2017 Arsol Aromatics GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten.